Klettern, Spaß, Gemeinschaft – KSG im Urlaub

Vom 11.-17. September verbrachten achtzehn KSGler eine Woche in der Sächsischen Schweiz.

Während morgens und abends gemeinsam gekocht, gebetet und gespielt wurde, standen tagsüber die Ausflüge in die herrliche Landschaft im Mittelpunkt. Mit dem Fahrrad erkundeten wir die Gegend, bezwangen steile Anstiege und ließen uns auch von platten Reifen nicht aufhalten. Ein Höhepunkt war dabei eine 62 Kilometer lange Tour, die uns sogar bis nach Tschechien führte.

Das Präbisch-Tor in Tschechien: Die größte natürliche Sandstein-Felsbrücke Europas

Außerdem wanderten wir zur berühmten Bastei bei Rathen, bewunderten die eindrucksvolle Festung Königstein, bekamen eine bemerkenswerte Führung durch das Nationalparkzentrum Sächsische Schweiz in Bad Schandau, besuchten und überraschten einige Verwandte von KSGlern, erkletterten den Pfaffenstein und erkundeten das Felsenlabyrinth von Leupoldishain.

Um auch einmal die Beine etwas ausruhen zu können, paddelten wir mit Kanus und Kajaks einen Tag auf der Elbe bis nach Dresden. Bei Sonnenschein und Wind genossen wir die 6 Stunden auf dem Fluss, ruderten um die Wette und erholten uns zwischendurch beim Picknick.

KSG – Klettern, Spaß, Gemeinschaft: Der Urlaub in der Sächsischen Schweiz war eine ereignisreiche und schöne Woche, wir freuen uns bereits auf die Fahrt im nächsten Jahr!

Ein tägliches Bild während des Urlaubs: Die KSG erkundet per Rad die Sächsische Schweiz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.