17. Türchen

Kleine Adventsgeschichte

Frisch verheiratet erleben Sara und Johannes ihre erste Adventszeit. Wie viele Menschen sind sie sehr beschäftigt und wollen für jeden Bekannten und Verwandten das perfekte Geschenk finden. Die beiden sind sehr fromm und sie fragen sich, warum sie im Advent nie zur Ruhe gekommen sind. Nicht einmal zur Rorate hatten sie gehen können. Also nehmen sie sich für die nächste Adventszeit vor, all ihre Aufmerksamkeit auf die Ankunft des Herrn zu lenken und die Geschenke ersteinmal hinten anzustellen. Dem entsprechend lieblos werden diese dann ausgewählt. Die Vorwürfe folgen zum nächsten Weihnachtsfest: „Unserem besten Freund schenken wir nur einen Blumentopf, obwohl er sich so sehr ein neues Kopfkissen gewünscht hat.“
Und die beiden erkennen, dass sie schon durch das liebevolle Aussuchen eines Geschenks nahe bei Gott sind und der Blick in die leuchtenden Augen des Beschänkten auch die ein oder andere verpasste Rorate verschmerzen lässt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.